Neugierde, Leidenschaft, Genussfreude

Persönlicher Kontakt über Jahre, gemeinsam schmecken, miteinander diskutieren, vor Ort ein Gespür für die Arbeitsweise und Haltung der WinzerInnen bekommen.

Das ist unser Verständnis von einer idealen Partnerschaft zwischen WinzerInnen und Importeur.  Wir sind seit 1990 beständig unterwegs zu alten Bekannten und neuen Entdeckungen in den verschiedenen Weinbauregionen. Nur so lassen sich für uns die Lage, Qualität und Trinkbarkeit, der Jahrgangscharakter und individuelle  Persönlichkeit der Weine nachvollziehen. Und dementsprechend vermitteln. Voller Neugierde, Leidenschaft, Genussfreude.

Seit Jahren kombinieren wir in unserem Lokal Essen und Wein. Immer auf der Suche nach einem spannenden Match. Nie gibt es nur eine Lösung. Oft werden wir überrascht, was geht und was was auch mal nicht geht. Klassische Regeln hin oder her. Egal. Neues wagen. Um die Ecke denken. Offen bleiben und die eigenen Erwartungen einfach mal über Bord werfen. So erleben wir die größten Abenteuer. Und so wird es uns auch nach dreißig Jahren nicht langweilig.

Stöbern, entdecken Sie. Handgemachtes. Klassisches. Unbekanntes. Neues. Altes. Viel Spaß.


Vin d'Orange
Ein Aperitif, der wohl alles in den Schatten stellt, was Sie diesbezüglich kennen. Nach der Pomeranzenernte Ende Januar wird dieser Aperitif in kleinen Mengen handwerklich nach altem Familienrezept in München hergestellt. Er besteht aus Roséwein, frischen Bitterorangen, Zucker, Alkohol und Zimt.Pur auf Eis. Gemischt mit Sekt oder Wein. Lassen Sie Ihre Fantasie walten.

Inhalt: 0.35 Liter (72,86 €* / 1 Liter)

25,50 €*
Tipp
Rubin Carnuntum 2021, Grassl
Seit Jahren ein Klassiker bei uns im Sortiment. Und, ein Zweigelt, der tatsächlich Spaß macht. Im Glas: Intesives Rubinrot; In der Nase: reife Pflaumen, Kirsche, Muskattnuss und Hauch Kaffee; Am Gaumen:Trocken; bissig mit einiger Würze. Spiegel.de

Inhalt: 0.75 Liter (17,47 €* / 1 Liter)

13,10 €*
Tipp
Welschriesling Weißer Schiefer 2018, Uwe Schiefer
Ein Welschriesling der anderen Art, spontan vergoren im großen Holzfass, überphaut nicht mehr primärfruchtig, sondern mit reifem Aroma ausgestattet; weich am Gaumen. Mit vitaler, aber angenehmer Säure; Hauch von Quitte, Salzigkeit; ein feiner universeller Essensbegleiter vor allem auch zu Gerichten mit komplizierteren Zutaten, wie Tomaten oder Spinat. Kann ohne Weiteres einige Jahre auf der Flasche reifen.Empfehlung des Weins auf  Spiegel.de

Inhalt: 0.75 Liter (19,33 €* / 1 Liter)

14,50 €*
Alte Reben Lutzmannsburg 2015, Moric
„Ich war beseelt von dem Gedanken, einen feinen, eleganten Blaufränkisch zu machen, der nicht durch vordergründige Opulenz besticht, sondern durch seinen nachhaltigen, vom Goût de Terroir geprägten Charakter.“ (Roland Velich)Ich wüsste nicht, was dem noch hinzuzufügen wäre. Die Balance zwischen Alkohol, Tannin und Säu-re schafft eine dermaßen raffinierte Delikatesse, dass es einen in staunende Begeisterung versetzt. Natürlich braucht es auch etwas Muß und Zeit. Wein, zumindest in dieser Liga, ist dafür gemacht, dass man Zeit mit ihm verbringt und genussvoll seine Qualitäten erforscht. Oft werden wir gefragt, welcher Jahrgan nun der bessere sei. Was irgendwie immer schwer fällt, zu beantworten. Auf diesem Niveau ist einfach jeder Jahrgang eine Klasse für sich. So sind 2011 und 2012 vielleicht etwas üppiger , 2013 feiner strukturiert, der schwierige Jahrgang 2014 absolut solitär in Struktur, Straffheit und Rasse. 2015 hingegen hat von allen etwas. Und so fort. Zeit der Reife und Geduld brauchen sie alle. Eigenschaften, die in einer Zeit, in der alles und jeder sofort verfügbar ist, verloren scheinen. Und womöglich werden die kommenden Jahr tatsächlichnoch komplexer und ausgereifter erscheinen. Werden die Reben samt Winzer älter und erfahrener. Aber wir wissen ja, wer zu lange wartet ......

Inhalt: 0.75 Liter (106,67 €* / 1 Liter)

80,00 €*
Zweigelt Ried Schüttenberg 2018, Grassl

Inhalt: 0.75 Liter (32,67 €* / 1 Liter)

24,50 €*
Zweigelt Classique 2017
Im Glas: dunkles granatrot; In der Nase: Hollerbeeren, Cassic, Graphit, ein Hauch Tabak; Am Gaumen: trocken, straff, fruchtig-beerig, anhaltend, fein im Nachhall; Tipp: Allround-Talent

Inhalt: 0.75 Liter (16,67 €* / 1 Liter)

12,50 €*
Zweigelt Classic 2020, Grassl
Im Glas: kräftiges Rubinrot; In der Nase: Weichselkirsche, Zimt; Am Gaumen: trocken, klassischer Vertreter dieser Rebsorte, guter Trinkfluss;  Tipp: Osso Bucco "Mailänder Art" mit Schwarzen Oliven, Polenta

Inhalt: 0.75 Liter (13,07 €* / 1 Liter)

9,80 €*

AT-BIO-402

Zweigelt 2017, Heinrich
Die Heinrichs belassendiesem "Einstiegswein" seine Ursprünglichkeit: Frische und feiner Gerbstoff heben ihn von den meisten Zweigelt am Markt deutlich ab.  Dunkles Rubinrot, kischfruchtig und mit dezenter Würze versehen ist dies ein angenehm und unkompliziert zu geniessender Rotwein.  Zu kräftigeren Vorspeisen oder als Pastawein bestens geeignet.

Inhalt: 0.75 Liter (16,67 €* / 1 Liter)

12,50 €*
Tipp
Zierfandler Otzler 2019, Alphart am Mühlbach
Die Ried Otzler ist im Alleinbestitz des Weingutes. Ausgebaut im großen Holzfass hat er eine verblüffende Frische. Dezente Zitrustöne geben dem Wein Halt und Spannung.

Inhalt: 0.75 Liter (18,00 €* / 1 Liter)

13,50 €*
Tipp
Zierfandler Gumpoldskirchen 2019, Alphart am Mühlbach
Was der... nicht kennt, das trinkt er nicht! Bei diesem Wein wirklich jammerschade (wie auch bei seinem Bruder, dem "Rotgipfler"). Alte, aber inzwischen unbekanntere, autochtone Rebsorte der Thermenregion. Milde Säure, mittlerer Körper. Rauchiges Aroma. Guter Speisenbegleiter, v.a. mit schwierigeren Zutaten, wie  Spinat, Artischocke etc. Auch gut zu Krustentieren.

Inhalt: 0.75 Liter (15,33 €* / 1 Liter)

11,50 €*
Zierfandler 2019, Biegler
Spannenede autochtone Rebsorte auch Spätrot genannt; Im Glas. Helles grüngelb; In der Nase: Dezente Aprikose, Mandel, Akazie und etwas Honig; Am Gaumen: Trocken, kein ausgeprägtes Sortenbukett und doch Duftigkeit, Charme und gewisse Fülle; Tipp: Honigmelone in Zierfandler mariniert mit Zitronengras und Kardamom

Inhalt: 0.75 Liter (15,33 €* / 1 Liter)

11,50 €*
Wiener Gemischter Satz 2021, Wieninger
Die Trauben vom Wiener Gemischten Satz DAC 2021 stammen sowohl vom Bisamberg, als auch vom Nußberg. Der Bisamberg besteht aus leichtem, sandigem Löß auf massivem Kalkstein im Untergrund und der Nußberg ebenfalls aus Kalkstein und Muschelkalkverwitterungen mit deutlich höherem Tonanteil Zitronengelb mit grünen Reflexen. Quitte, Gelber Apfel. Trocken, fleischig und süffig, die Säure gut eingebunden. Toller Trinkfluss. Bereitet enormes Vergnügen und bietet richtig viel für den Preis. Fazit: Kein Schmäh! Ein echter Wiener, lebenslustig, temperamentvoll und einfach "leiwand"

Inhalt: 0.75 Liter (16,67 €* / 1 Liter)

12,50 €*
Tipp
Welschriesling Weißer Schiefer 2018, Uwe Schiefer
Ein Welschriesling der anderen Art, spontan vergoren im großen Holzfass, überphaut nicht mehr primärfruchtig, sondern mit reifem Aroma ausgestattet; weich am Gaumen. Mit vitaler, aber angenehmer Säure; Hauch von Quitte, Salzigkeit; ein feiner universeller Essensbegleiter vor allem auch zu Gerichten mit komplizierteren Zutaten, wie Tomaten oder Spinat. Kann ohne Weiteres einige Jahre auf der Flasche reifen.Empfehlung des Weins auf  Spiegel.de

Inhalt: 0.75 Liter (19,33 €* / 1 Liter)

14,50 €*
Welschriesling Weinstock 2017, Tement
Mineralik pur. Wer denkt, dass Welschriesling nur als Jausenwein taugt: Weit gefehlt.Ein zupackender Wein, der weniger von der Aromatik, als vielmehr vom Mundgefühl lebt. Fast mit burgundischen Anklängen. Ein Hauch getrocknete Birne, Quitte und feine Struktur am Gaumen.

Inhalt: 0.75 Liter (57,33 €* / 1 Liter)

43,00 €*

AT-BIO-402

Welschriesling Veitlhansl 2019, Tement
Reife Welschriesling-Trauben, spontan vergoren, im gebrauchten Holfass ausgebaut. Hintergründige Würze, Griffigkeit, saftige Fülle. Das kennzeichnet diesen extravaganten Wein. Für alle, die auf der Suche nach reduzierter Aromatik und doch einem "Maulvoll" Wein sind.Im Vergleich zum Vorgänger aus 2018 etwas weicher und duftiger. Ein toller Jahrgang.

Inhalt: 0.75 Liter (32,00 €* / 1 Liter)

24,00 €*
Tipp

AT-BIO-402

Welschriesling Südsteiermark 2022, Lackner-Tinnacher
Zugänglich, weich, gleichzeitig tolle Spannung und Mineralik. Gut eingebundene Säure. Isotonisch. Im Nachhal ein Hauch von Rosa Grapefruit. 100% Genuss. Hier zeigt es sich, dass Welschriesling eine ernstzunehmende Rebsorte ist.

Inhalt: 0.75 Liter (15,93 €* / 1 Liter)

11,95 €*

AT-BIO-402

Welschriesling Opok 2021, Tement
Trocken,frisch, trinkig. Feine Säure, Duft nach Boskop-Apfel und Wiesenkräutern. Einfach animierend.

Inhalt: 0.75 Liter (14,67 €* / 1 Liter)

11,00 €*
Welschriesling 2022, Velich
Trocken. In der Nase Kräuterwürzig, zarte Lakritznote, am Gaumen saftige Fülle, milde gut eingebundene Säure. Im Gegensatz zu manchem steirischem Vertreter hat dieser Welschriesling deutlich mehr Körper und Länge. Er ist sowohl solo, als auch zum Essen sehr gut einsetzbar.

Inhalt: 0.75 Liter (14,13 €* / 1 Liter)

10,60 €*

AT-BIO-402

Welschriesling "Franz Lackner" 2019

Inhalt: 0.75 Liter (30,40 €* / 1 Liter)

22,80 €*

AT-BIO-402

Weißer Burgunder 2021 Alte Reben, Ebner-Ebenauer
Weißburgunder at it´s best. 60-jährige alte Reben, die in der kalkhaltigen Löss-Lage "Alte Geringen" stehen. Einerseits fast zart, filigran und rein, andererseits äußerst geschmackvoll und von karger vibrierender Textur. Vielleicht mag der erste Schluck kurz irritieren, aber sehr schnell kann man nicht mehr ablassen vom  istotonisch animierenden Geschmack.

Inhalt: 0.75 Liter (33,33 €* / 1 Liter)

25,00 €*

AT-BIO-402

Weißburgunder Steinbach Erste Lage 2019
Trocken im Auftakt, offenbart dieser Weißburgunder mit etwas Temperatur und Luft seine Stärken als universeller Speisenbegleiter: Eine unaufdringliche aber animierende Aromatik, Weichheit und Saftigkeit am Gaumen, durchaus mit gutem Volumen und Länge, aber auch mit Eleganz und Spannkraft ausgestattet. So wünschen wir uns Weißburgunder!

Inhalt: 0.75 Liter (30,40 €* / 1 Liter)

22,80 €*
Weissburgunder Smaragd, Steinporz 2019, Hirtzberger

Inhalt: 0.75 Liter (49,33 €* / 1 Liter)

37,00 €*
Tipp

AT-BIO-402

Weißburgunder Leithaberg 2013
Kollern, Unterer Edelgraben und Alter Berg heißen die Weinbergslagen, aus denen dieser ungewöhnliche Wein stammt. Kein lauter, mit Restsüsse weichgemachter Allerweltstropfen, sondern Arthouse-Kino für den Gaumen: Trocken. Helles Grüngelb, floral unterlegte gelbe Apfelfrucht, mineralische Nuancen, attraktives Bukett. Präzise, komplex, feine reife Quitte, vitaler Säurebogen, ansprechende, salzige Würze im Abgang. Von fossilienreichen Kalkböden. Enorm spannend, eigentlich ein richtig großer Weißburgunder, den man einfach nicht verpassen sollte.

Inhalt: 0.75 Liter (34,00 €* / 1 Liter)

25,50 €*
Weißburgunder Berg I 2016

19,00 €*
Vin d'Orange
Ein Aperitif, der wohl alles in den Schatten stellt, was Sie diesbezüglich kennen. Nach der Pomeranzenernte Ende Januar wird dieser Aperitif in kleinen Mengen handwerklich nach altem Familienrezept in München hergestellt. Er besteht aus Roséwein, frischen Bitterorangen, Zucker, Alkohol und Zimt.Pur auf Eis. Gemischt mit Sekt oder Wein. Lassen Sie Ihre Fantasie walten.

Inhalt: 0.35 Liter (72,86 €* / 1 Liter)

25,50 €*
Vatí Dry 2017, Kikelet
Cuvee der Sorten Furmint und Harslevelü. Trocken, Frische und Struktur, vibrierende Mineralik.  Das Aroma erinnert an eine Mischung aus Boskop und Zedratzitrone.

Inhalt: 0.75 Liter (28,00 €* / 1 Liter)

21,00 €*
Traminer Türken 2012

Inhalt: 0.75 Liter (21,67 €* / 1 Liter)

16,25 €*
Tokaij Aszu 2013, 6 Puttonyos, süß

Inhalt: 0.375 Liter (157,33 €* / 1 Liter)

59,00 €*
Tiglat Chardonnay 2019, Velich
Chardonnay at it´s very best! Spontan vergoren, Ausbau in kleinen Eichenholzfässern, allerdings ohne den Wein mit einer buttrig-süßen Vanillenote zu maskieren;  Der Wein ist durch das pannonische Klima und die in der Region typischen, salzhaltigen Lacken geprägt.Im Glas: kräftiges grün mit goldgelben Reflexen; In der Nase: deutliche Mineralik und Würze.  Am Gaumen: trocken, enrom vielschichtig, komplex, straff, feine Säure, Extraksüße, sehr gut integriert, langer Nachhall; sehr gutes Lagerpotenzial Tipp: Große Burgundergläser, evtl belüften;

Inhalt: 0.75 Liter (82,67 €* / 1 Liter)

62,00 €*
Szamorodni 2016, Kikelet
Szamorodni wird auch als "kleiner Ausbruch" bezeichnet und bedeutet "wie gewachsen". Das heißt, dass bei der Lese nicht edelfaule und gesund Trauben getrennt, sondern gemeinsam verarbeitet und vergoren werden. So ensteht ein einzigartiger Süßwein, der Süße, Frucht und reichlich Säure zu einem ausgesprochen delikatem Ganzen vereint. Natürlich perfekt zu klassischen österreichischen Mehlspeisen zu genießen. Aber auch als Aperitif oder zu Blauschimmelkäse und Gäseleber ein Erlebnis.

Inhalt: 0.5 Liter (63,80 €* / 1 Liter)

31,90 €*
Steinzeiler 2018

Inhalt: 0.75 Liter (79,87 €* / 1 Liter)

59,90 €*

AT-BIO-402

St. Laurent Rosen 2017
Leicht. Dieser Rotwein lässt trotz, oder gerade wegen, seines geringen Alkoholgehaltes nichts vermissen. Volles Aroma von Kirschen und Beeren, gepaart mit angenehmem Tannin, welches ihm eine sehr gute Struktur verleiht, und eine leichte Säure machen ihn zu einem Wein von großer Eleganz. Ideal an heißen Sommerabenden, oder wenn man am nächsten Morgen früh aufstehen muss.  .

Inhalt: 0.75 Liter (31,33 €* / 1 Liter)

23,50 €*
St. Laurent Donnerskirchen 2019, Schuster
Hannes Schuster,der den Betrieb seit 2005 leitet, hegt eine große Leidenschaft für den Sankt Laurent, eine hier in Deutschland völlig zu Unrecht, eher unbekannte Rebsorte. Auf den schweren Lehmböden der Gemeinde Zagersdorf, dicht an der ungarischen Grenze, entstehen beste, vielschichtigste Weine: feingliedrig, mit großer Eleganz und feiner Würze versehen, beweist Schuster dass er ein exzellenter und sensibler Handwerker mit feinem Gespür ist. Hier bekommen Sie Sankt Laurent unplugged at it´s best.

Inhalt: 0.75 Liter (76,00 €* / 1 Liter)

57,00 €*
St. Laurent Carnuntum 2019, Grassl
Ein würziger, zugänglicher St. Laurent. Unkomöiziert, aber keineswegs harmlos. Schöner Wein für jeden Tag. Solo oder zu Vorspeisen oder Pasta zu trinken.

Inhalt: 1 Liter (7,95 €* / 0.75 Liter)

10,60 €*