»Der Grundgedanke zu Moric war schlicht und einfach, Weine zu keltern, die Ihre Herkunft erkennen lassen«! So beschreibt Roland Velich seine Vision, mit der Rebsorte Blaufränkisch im Burgenland eine Referenz zu schaffen, wie z.B. das Burgund mit Pinot Noir oder die Mosel mit Riesling. Er bildet mit seinen Weinen einen deutlichen Gegenpol zu den überextrahierten, gefälligen, wuchtig-voluminösen, ja manchmal süßlichen Kreationen einiger österreichischer Kollegen. Natürlich macht er sich mit diesem Statement nicht nur Freunde! Wer jedoch Finesse und Feinheit liebt, wer druckvolle und konzentrierte zugleich aber elegante, und am Gaumen delikate Weine bevorzugt, der wird begeistert sein von den außergewöhnlichen Produkten des Weinguts Moric (gesprochen Moritz).
Seit 2001 ist er unermüdlicher Vorkämpfer für einen anderen, individuellen Weinstil und die Vielzahl der Erfolge geben ihm Recht. Seine Weine zählen inzwischen zu den höchstbewerteten und gesuchtesten österreichischen Weinen auf dem internationalen Markt.

Alte Reben Lutzmannsburg 2012, Moric
„Ich war beseelt von dem Gedanken, einen feinen, eleganten Blaufränkisch zu machen, der nicht durch vordergründige Opulenz besticht, sondern durch seinen nachhaltigen, vom Goût de Terroir geprägten Charakter.“ (Roland Velich)Ich wüsste nicht, was dem noch hinzuzufügen wäre. Die Balance zwischen Alkohol, Tannin und Säu-re schafft eine dermaßen raffinierte Delikatesse, dass es einen in staunende Begeisterung versetzt. Natürlich braucht es auch etwas Muß und Zeit. Wein, zumindest in dieser Liga, ist dafür gemacht, dass man Zeit mit ihm verbringt und genussvoll seine Qualitäten erforscht. Oft werden wir gefragt, welcher Jahrgan nun der bessere sei. Was irgendwie immer schwer fällt, zu beantworten. Auf diesem Niveau ist einfach jeder Jahrgang eine Klasse für sich. So sind 2011 und 2012 vielleicht etwas üppiger , 2013 feiner strukturiert, der schwierige Jahrgang 2014 absolut solitär in Struktur, Straffheit und Rasse. 2015 hingegen hat von allen etwas. Und so fort. Zeit der Reife und Geduld brauchen sie alle. Eigenschaften, die in einer Zeit, in der alles und jeder sofort verfügbar ist, verloren scheinen.Und womöglich werden die kommenden Jahr tatsächlichnoch komplexer und ausgereifter erscheinen. Werden die Reben samt Winzer älter und erfahrener. Aber wir wissen ja, wer zu lange wartet ......

Inhalt: 0.75 Liter (104,00 €* / 1 Liter)

78,00 €*
Alte Reben Lutzmannsburg 2013, Moric
„Ich war beseelt von dem Gedanken, einen feinen, eleganten Blaufränkisch zu machen, der nicht durch vordergründige Opulenz besticht, sondern durch seinen nachhaltigen, vom Goût de Terroir geprägten Charakter.“ (Roland Velich)Ich wüsste nicht, was dem noch hinzuzufügen wäre. Die Balance zwischen Alkohol, Tannin und Säu-re schafft eine dermaßen raffinierte Delikatesse, dass es einen in staunende Begeisterung versetzt. Natürlich braucht es auch etwas Muß und Zeit. Wein, zumindest in dieser Liga, ist dafür gemacht, dass man Zeit mit ihm verbringt und genussvoll seine Qualitäten erforscht. Oft werden wir gefragt, welcher Jahrgan nun der bessere sei. Was irgendwie immer schwer fällt, zu beantworten. Auf diesem Niveau ist einfach jeder Jahrgang eine Klasse für sich. So sind 2011 und 2012 vielleicht etwas üppiger , 2013 feiner strukturiert, der schwierige Jahrgang 2014 absolut solitär in Struktur, Straffheit und Rasse. 2015 hingegen hat von allen etwas. Und so fort. Zeit der Reife und Geduld brauchen sie alle. Eigenschaften, die in einer Zeit, in der alles und jeder sofort verfügbar ist, verloren scheinen.Und womöglich werden die kommenden Jahr tatsächlichnoch komplexer und ausgereifter erscheinen. Werden die Reben samt Winzer älter und erfahrener. Aber wir wissen ja, wer zu lange wartet ......

Inhalt: 0.75 Liter (104,00 €* / 1 Liter)

78,00 €*
Alte Reben Lutzmannsburg 2014, Moric
„Ich war beseelt von dem Gedanken, einen feinen, eleganten Blaufränkisch zu machen, der nicht durch vordergründige Opulenz besticht, sondern durch seinen nachhaltigen, vom Goût de Terroir geprägten Charakter.“ (Roland Velich)Ich wüsste nicht, was dem noch hinzuzufügen wäre. Die Balance zwischen Alkohol, Tannin und Säu-re schafft eine dermaßen raffinierte Delikatesse, dass es einen in staunende Begeisterung versetzt. Natürlich braucht es auch etwas Muß und Zeit. Wein, zumindest in dieser Liga, ist dafür gemacht, dass man Zeit mit ihm verbringt und genussvoll seine Qualitäten erforscht. Oft werden wir gefragt, welcher Jahrgan nun der bessere sei. Was irgendwie immer schwer fällt, zu beantworten. Auf diesem Niveau ist einfach jeder Jahrgang eine Klasse für sich. So sind 2011 und 2012 vielleicht etwas üppiger , 2013 feiner strukturiert, der schwierige Jahrgang 2014 absolut solitär in Struktur, Straffheit und Rasse. 2015 hingegen hat von allen etwas. Und so fort. Zeit der Reife und Geduld brauchen sie alle. Eigenschaften, die in einer Zeit, in der alles und jeder sofort verfügbar ist, verloren scheinen.Und womöglich werden die kommenden Jahr tatsächlichnoch komplexer und ausgereifter erscheinen. Werden die Reben samt Winzer älter und erfahrener. Aber wir wissen ja, wer zu lange wartet ......

Inhalt: 0.75 Liter (104,00 €* / 1 Liter)

78,00 €*
Alte Reben Lutzmannsburg 2015, Moric
„Ich war beseelt von dem Gedanken, einen feinen, eleganten Blaufränkisch zu machen, der nicht durch vordergründige Opulenz besticht, sondern durch seinen nachhaltigen, vom Goût de Terroir geprägten Charakter.“ (Roland Velich)Ich wüsste nicht, was dem noch hinzuzufügen wäre. Die Balance zwischen Alkohol, Tannin und Säu-re schafft eine dermaßen raffinierte Delikatesse, dass es einen in staunende Begeisterung versetzt. Natürlich braucht es auch etwas Muß und Zeit. Wein, zumindest in dieser Liga, ist dafür gemacht, dass man Zeit mit ihm verbringt und genussvoll seine Qualitäten erforscht. Oft werden wir gefragt, welcher Jahrgan nun der bessere sei. Was irgendwie immer schwer fällt, zu beantworten. Auf diesem Niveau ist einfach jeder Jahrgang eine Klasse für sich. So sind 2011 und 2012 vielleicht etwas üppiger , 2013 feiner strukturiert, der schwierige Jahrgang 2014 absolut solitär in Struktur, Straffheit und Rasse. 2015 hingegen hat von allen etwas. Und so fort. Zeit der Reife und Geduld brauchen sie alle. Eigenschaften, die in einer Zeit, in der alles und jeder sofort verfügbar ist, verloren scheinen. Und womöglich werden die kommenden Jahr tatsächlichnoch komplexer und ausgereifter erscheinen. Werden die Reben samt Winzer älter und erfahrener. Aber wir wissen ja, wer zu lange wartet ......

Inhalt: 0.75 Liter (104,00 €* / 1 Liter)

78,00 €*
Alte Reben Neckenmarkt 2012, Moric
„Ich war beseelt von dem Gedanken, einen feinen, eleganten Blaufränkisch zu machen, der nicht durch vordergründige Opulenz besticht, sondern durch seinen nachhaltigen, vom Goût de Terroir geprägten Charakter.“ (Roland Velich)Ich wüsste nicht, was dem noch hinzuzufügen wäre. Die Balance zwischen Alkohol, Tannin und Säu-re schafft eine dermaßen raffinierte Delikatesse, dass es einen in staunende Begeisterung versetzt. Natürlich braucht es auch etwas Muß und Zeit. Wein, zumindest in dieser Liga, ist dafür gemacht, dass man Zeit mit ihm verbringt und genussvoll seine Qualitäten erforscht. Oft werden wir gefragt, welcher Jahrgan nun der bessere sei. Was irgendwie immer schwer fällt, zu beantworten. Auf diesem Niveau ist einfach jeder Jahrgang eine Klasse für sich. So sind 2011 und 2012 vielleicht etwas üppiger , 2013 feiner strukturiert, der schwierige Jahrgang 2014 absolut solitär in Struktur, Straffheit und Rasse. 2015 hingegen hat von allen etwas. Und so fort. Zeit der Reife und Geduld brauchen sie alle. Eigenschaften, die in einer Zeit, in der alles und jeder sofort verfügbar ist, verloren scheinen.Und womöglich werden die kommenden Jahr tatsächlichnoch komplexer und ausgereifter erscheinen. Werden die Reben samt Winzer älter und erfahrener. Aber wir wissen ja, wer zu lange wartet ......

Inhalt: 0.75 Liter (104,00 €* / 1 Liter)

78,00 €*
Alte Reben Neckenmarkt 2013, Moric
„Ich war beseelt von dem Gedanken, einen feinen, eleganten Blaufränkisch zu machen, der nicht durch vordergründige Opulenz besticht, sondern durch seinen nachhaltigen, vom Goût de Terroir geprägten Charakter.“ (Roland Velich)Ich wüsste nicht, was dem noch hinzuzufügen wäre. Die Balance zwischen Alkohol, Tannin und Säu-re schafft eine dermaßen raffinierte Delikatesse, dass es einen in staunende Begeisterung versetzt. Natürlich braucht es auch etwas Muß und Zeit. Wein, zumindest in dieser Liga, ist dafür gemacht, dass man Zeit mit ihm verbringt und genussvoll seine Qualitäten erforscht. Oft werden wir gefragt, welcher Jahrgan nun der bessere sei. Was irgendwie immer schwer fällt, zu beantworten. Auf diesem Niveau ist einfach jeder Jahrgang eine Klasse für sich. So sind 2011 und 2012 vielleicht etwas üppiger , 2013 feiner strukturiert, der schwierige Jahrgang 2014 absolut solitär in Struktur, Straffheit und Rasse. 2015 hingegen hat von allen etwas. Und so fort. Zeit der Reife und Geduld brauchen sie alle. Eigenschaften, die in einer Zeit, in der alles und jeder sofort verfügbar ist, verloren scheinen.Und womöglich werden die kommenden Jahr tatsächlichnoch komplexer und ausgereifter erscheinen. Werden die Reben samt Winzer älter und erfahrener. Aber wir wissen ja, wer zu lange wartet ......

Inhalt: 0.75 Liter (104,00 €* / 1 Liter)

78,00 €*
Alte Reben Neckenmarkt 2014, Moric
„Ich war beseelt von dem Gedanken, einen feinen, eleganten Blaufränkisch zu machen, der nicht durch vordergründige Opulenz besticht, sondern durch seinen nachhaltigen, vom Goût de Terroir geprägten Charakter.“ (Roland Velich)Ich wüsste nicht, was dem noch hinzuzufügen wäre. Die Balance zwischen Alkohol, Tannin und Säu-re schafft eine dermaßen raffinierte Delikatesse, dass es einen in staunende Begeisterung versetzt. Natürlich braucht es auch etwas Muß und Zeit. Wein, zumindest in dieser Liga, ist dafür gemacht, dass man Zeit mit ihm verbringt und genussvoll seine Qualitäten erforscht. Oft werden wir gefragt, welcher Jahrgan nun der bessere sei. Was irgendwie immer schwer fällt, zu beantworten. Auf diesem Niveau ist einfach jeder Jahrgang eine Klasse für sich. So sind 2011 und 2012 vielleicht etwas üppiger , 2013 feiner strukturiert, der schwierige Jahrgang 2014 absolut solitär in Struktur, Straffheit und Rasse. 2015 hingegen hat von allen etwas. Und so fort. Zeit der Reife und Geduld brauchen sie alle. Eigenschaften, die in einer Zeit, in der alles und jeder sofort verfügbar ist, verloren scheinen.Und womöglich werden die kommenden Jahr tatsächlichnoch komplexer und ausgereifter erscheinen. Werden die Reben samt Winzer älter und erfahrener. Aber wir wissen ja, wer zu lange wartet ......

Inhalt: 0.75 Liter (104,00 €* / 1 Liter)

78,00 €*
Blaufränkisch Burgenland 2018, Moric
Was für die Grand Crus aus Lutzmannsburg und Neckenmarkt gilt, hat auch bei seinem Gebietswein Bestand. Diese Qualität zu diesem Preis ist ein wahres vergnügen. Der Haken? Erwarten Sie keine Süße, keine Marmelade. Freuen Sie sich auf Aroma, Duftigkeit, Spannung, Temperament und Leidenschaft.

Inhalt: 0.75 Liter (21,20 €* / 1 Liter)

15,90 €*
Grüner Veltliner SG 2015, Moric
Nur sehr begrenzt verfügbar.

Inhalt: 0.75 Liter (77,33 €* / 1 Liter)

58,00 €*
Hidden Treasures No.2, Somlo 2017

Inhalt: 0.75 Liter (26,53 €* / 1 Liter)

19,90 €*
Hidden Treasures No.3, Balaton 2017

Inhalt: 0.75 Liter (21,20 €* / 1 Liter)

15,90 €*
Moric Reserve, Blaufränkisch 2017
Der 2017er ist  ein Ausnahmewein. Soviel Intensität und Kraft, dabei trotzdem sehnig und erfrischend. Ein Meisterstück. Unser Rat: vor dem Genuss, je nach persönlichem Geschmack, durchaus ein paar Stunden oder sogar über Nacht karaffieren.

Inhalt: 0.75 Liter (41,33 €* / 1 Liter)

31,00 €*