Die Thermenregion war früher mit ihrem Gumpoldskirchner das bekannteste Weinbaugebiet Österreichs. In den letzten drei Jahrzehnten verlor sie an Bedeutung. Zu Unrecht! Dass es jetzt mit autochtonen Rebsorten wie Zierfandler und
Rotgipfler wieder aufwärts geht, ist unter anderem ein Verdienst von Othmar Biegler. Ihre Weine sind feine Begleiter zum Beispiel für asiatische Küche, aber auch solo toll zu trinken. Sie sorgen dank eigenwilliger, aber sympathischer Geschmacksprofile für eine willkommene Abwechslung am Gaumen. Und das zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Rotgipfler Brindelbach 2019
Die autochtone Rebsorte ist eine natürliche Kreuzung aus Traminer X Roter Veltliner; Im Glas:helles grüngelb; In der Nase: grüne Birne, Akazienblüte und ein Hauch Kardamom; Am Gaumen: trocken, gute Balance, cremige Fülle, animierender Trinkspaß; Tipp: Maispoularde mit Madras Curry und Basmati Reis;

Inhalt: 0.75 Liter (15,33 €* / 1 Liter)

11,50 €*
Rotgipfler Spätlese 2017
Die autochtone Rebsorte ist eine natürliche Kreuzung aus Traminer X Roter Veltliner; Die leicht restsüße Spätlese passt sie prima zu milden Hartkäsen, aber auch zu Pasteten und geräuchertem Fisch. 

Inhalt: 0.75 Liter (18,40 €* / 1 Liter)

13,80 €*
Rotgipgler Reserve 2017

19,00 €*
Zierfandler 2019
Spannenede autochtone Rebsorte auch Spätrot genannt; Im Glas. Helles grüngelb; In der Nase: Dezente Aprikose, Mandel, Akazie und etwas Honig; Am Gaumen: Trocken, kein ausgeprägtes Sortenbukett und doch Duftigkeit, Charme und gewisse Fülle; Tipp: Honigmelone in Zierfandler mariniert mit Zitronengras und Kardamom

Inhalt: 0.75 Liter (15,33 €* / 1 Liter)

11,50 €*